Handwerk

 

 

 

 

 

 

Die handwerkliche Sammlung veranschaulicht die traditionsreiche Vergangenheit des märkischen Handwerks. In 13 Räumen werden auf zwei Etagen die wichtigsten Handwerksberufe vorgestellt. Handwerkszeuge, Produkte, Arbeitstechniken sowie Fotos und Dokumente belegen die Bedeutung vieler Handwerke im Verlauf der Jahrhunderte.

 

Die Palette der Exponate erstreckt sich vom eisernen Kettenhemd der früheren Panzermacher über Maurer, Maler, Tischler, Fleischer bis hin zu den filigranen Arbeiten der Gold- und Silberschmiede.

 

 

Dabei wird auch jeweils Bezug auf das moderne Handwerk genommen. Ein Kernpunkt der Ausstellung ist der geschichtlich-gesellschaftliche Strukturwandel im Handwerk.

 

 

 

 

„>